Sieg der 7. Tour-Etappe ging nach Jever

Am Sonntag rollten 8 Stunden lang 150 Kugeln auf dem Krandelbouleplatz. Wir waren wieder Ausrichter einer Etappe der niedersächsischen Tour im Boulespiel für Jedermann. Hartnäckig wurde gekämpft, so daß erst nach 6 Spielrunden die Sieger feststanden. Gerold Schelenz vom PC Jever war der Beste der Wildeshauser Touretappe. Die beiden nachfolgenden Plätze belegten Gisela Hintzmann von der BGB Bremen als Zweite und Monika Lorenz von den Oldenboulern aus Oldenburg als Dritte.

3. Monika Lorenz, Sieger Gerold Schelenz und 2. Gisela Hintzmann


Seit 15 Jahren wird diese Veranstaltung im Norden Niedersachsens angeboten. Am 7. von insgesamt 10 Spieltagen war Wildeshausen am Sonntag wieder Austragungsort. Zum Turnierbeginn konnten Wilfried Falke und unsere Vorsitzende Gabriele Teichmann Vereins 49 Teilnehmer aus Jever, Wilhelmshaven, Varel, Bremen, Oldenburg, Sandkrug, Dötlingen, Visbek und Wildeshausen begrüßen.

Um 10 Uhr begannen die Spieler aller Leistungsklassen die Jagd nach Siegen und Punkten.
Es galt so viele Spielrunden auszutragen, bis der Einzelsieger mit den meisten Siegen feststand. Zu jeder Runde erfolgte eine neue Auslosung, so dass immer wieder neue Paarungen entstanden. Und nebenbei, in den Spielpausen, wurde geklönt und man stärkte sich am Verpflegungsstand.

Hartnäckig wurde gekämpft, so daß erst nach 6 Spielrunden die Sieger feststanden. Gerold Schelenz vom PC Jever war der Beste der Wildeshauser Touretappe. Die beiden nachfolgenden Plätze belegten Gisela Hintzmann von der BGB Bremen als Zweite und Monika Lorenz von den Oldenboulern aus Oldenburg als Dritte. Acht Wilde Bouler waren mit im Spiel, konnten aber nicht zur Spitze vordringen sondern mußten sich mit drei oder vier Siegen begnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.