WildeBouler beim 2. SixPack erfolgreich

Die Cap. der WildeBouler nehmen die Ehrung entgegen.

Die Mannschaft der WildeBouler hat beim zweiten Team-Cup „SixPack“ dieser Wintersaison in der Boule-Scheune-Erlte einen schönen Erfolg errungen.

Ebenso wie die drei besser platzierten Teams erzielten wir sieben von zehn möglichen Siegen. Nur das etwas schlechtere Nettopunktekonto verwies uns auf den vierten Platz.

Trotz einer kurzfristigen Absage war die Scheune „rappelvoll“. Insgesamt elf, zum Teil gut durchgemischte Teams waren angetreten. Für die Mannschaft der WildeBouler hatte unsere Mannschaftsführerin Gabi Teichmann neben ihrem Peter noch folgende Mitstreiter gewinnen können: Bernd Riesebieter, Andreas Bohlen, Aco Berkensträter und Hans Döding. Theo kam in drei Partien als Einwechselspieler zum Einsatz.

Eine Mannschaft aus Spielern, die seit Jahren ihren Urlaub gemeinsam in der Province verbringen, war unter dem Namen ihres Urlaubsortes „Malaucène“ angetreten. Ihr Cap. Christoph Wessel (Ottersberg) hatte seine Miturlauber  Bine Schumacher und Bernd Ropers (HB), Knut  Geschermannn und Ute Laugallies (OS) sowie Willy Asseburg aus Jever zu einer schlagkräftigen Truppe formiert. Sie siegten dank ihrer Nettopunkte (40) vor dem Team der bg Bremen (38) und dem von Sebi Nageler aufgestellten Favoriten-Team „Les Carreaux“ (35).

Die WildeBouler erzielten, ebenso wie die ersten Drei sieben Siege aus zehn Partien hatten aber mit  19 Nettopunten das Nachsehen und schrammten an den Medaillen vorbei. Hätten wir es, in der letzten laufenden Partie des Turniers gegen die SG Teutonia Erlte (Jogy und co.) geschafft, den Rückstand noch aufzuholen und zu gewinnen, wären wir mit acht Siegen alleiniger Tabellenführer der Rangliste gewesen.

Mit fünf gewonnenen Partien in fünf Spielrunden war Max Görgen vom Team SGF mixte der erfolgreichste Spieler (MVP) des Turniers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.