Land unter …

… (Schnee) hieß es am Karfreitag auf unserem Bouleplatz im Krandel. 55 TeilnehmerInnen aus Rastede, Oldenburg, Hude, Bad Zwischenahn, Bremen, Osterholz, Sandkrug, Munderloh, Erlte und Wildeshausen hatten sich zu unserem großen Einladungsturnier angemeldet. Als um 8 Uhr morgens alles dick weiß war und noch tüchtig schneite, galt es zu improvisieren. Deshalb wurde kurzerhand in die Boulescheune in Visbek-Erlte „umgezogen“. Sieger Karfr.Turnier
38 SpielerInnen trotzten der Kälte und spielten in 4 Spielrunden den Sieger aus. Im Modus Doublette supermelée wurden die Spielpartner in Zweiermannschaften nach jeder Runde neu ausgelost. „Spielerisch“ lernt man sich so kennen – und das gemeinsame Boulespiel mit Spielern außerhalb des Vereins, so die Idee dieser Veranstaltung.

Über 6 Stunden wurde gespielt, bevor die Besten ermittelt waren. Nur 10 Minuten nach Ende der letzten Partie hatte Turnierleiter Peter die Gesamtwertung ausgerechnet. Zwei Spieler blieben ungeschlagen, Sieger wurde, wer die höhere Punktzahl erreichte. „Eiskalt“ hatte Hartwig Meyer aus Erlte (SG Teutonia Erlte) seinen Heimvorteil genutzt. Er erspielte sich den ersten Platz vor Peter Helmich vom TV Munderloh. Als Drittbeste wurde Sigrid Garner (SGF Bremen) aus Osterholz geehrt. Sachpreise erhielten die besten zehn SpielerInnen und für den Spieler am Tabellenende hatten die wir ein „Trostpflaster“ zu vergeben. „Ein tolles Turnier und eine super Organisation“ wurde uns vielfach bestätigt. Die einzelnen Platzierungen siehe Ergebnisliste.

Großes Dankeschön an Jogy, der uns „Quartier“ bot und natürlich an alle HelferInnen und Kuchenspender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.