„Alle sind Sieger …

… weil wir einen wunderschönen Tag hatten“ so eine Teilnehmerin bei unserem diesjährigen Osterturnier.IMG_3018 2

Allerdings gab es Zwei, die im Spiel um die besten Plätze unbesiegbar waren.
Unser Lokalmatador Hans-Günter Hanau, war nicht nur der Siegreichste, er hatte auch die meisten Punkte in der Endabrechnung. Dicht gefolgt von Sebastian Nageler, ehemals auch ein WILDEr BOULEr, ehemals aus Visbek, jetzt aus Bochum kommend und in NRW boulespielend (Liga und Kader). Er mischte sich unter die bunte Schar aller Könnerstufen, erspielte sich mit seinen zugelosten PartnerInnen ebenfalls nur Siege und wurde damit Zweitbester des Tages.

„Diesmal scheinen wir Glück mit dem Wetter zu haben, unser Platz ist bespielbar“ – kaum gesagt von unserer Vorsitzenden bei der Begrüßung, fielen auch schon Regentropfen des ersten Aprilschauers im Krandel. Davon ließen sich aber 54 Begeisterte des Boulespiels nicht abhalten. IMG_2986Wegen Überbelegung des Bouleplatzes, der in 12 Spielfelder aufgeteilt war, mußte sogar kurzerhand auf die Krandelwege ausgewichen werden – allerdings mit dem Handicup zahlreicher Hundehinterlassenschaften auf und an den Rändern der Wege.

Aus Oldenburg, Hude, Hatten-Sandkrug, Bad Zwischenahn, Rastede, Munderloh, Bremen, Wilhelmshaven, Jever, Huntlosen, Visbek bzw. Bochum und natürlich aus Wildeshausen waren die TeilnehmerInnen der Einladung der Wilden Bouler gefolgt zum gemeinsamen Spiel und Kennenlernen.
IIMG_2989n fünf Spielrunden mit immer neu zugelosten Partnern wurde gelegt, geschossen, gemessen und um Punkte gefeilscht. „Wir sind zum ersten Mal hier und sind begeistert von der Anlage und der Spielatmosphäre“, so war von Teilnehmern des in Bremen neu gegründeten Vereins Tura Bremen zu hören. Es dauerte sieben Stunden, ehe zur Siegerehrung aufgerufen werden konnte.
Dem Ersten Hagü und dem Zweiten Sebi folgte mit 4 Siegen Marion Schwarz aus Bremen.IMG_3018 Groß war die Freude, als bei der Siegerehrung nicht nur die drei Erstplatzierten sondern die besten zehn mit Präsenten ausgezeichnet wurden und jeder Teilnehmer einen kleinen Ostergruß mit nach Hause nehmen durfte. Auch der Allerletzte auf der Ergebnisliste wurde bedacht und erhielt einen kleinen Trostpreis. Und ein dickes DANKESCHÖN galt allen Helfern und Spendern.

In unserer Ergebnisliste Osterturnier. 2014 können die Platzierungen der SpielerInnen nachgelesen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.