Zweiter Platz für die WILDEN BOULER

Mit 12 Mannschaften war am vergangenen Sonntag das 4. Quartetten-Turnier in der Boule-Scheune Erlte völlig ausgebucht.
Gespielt wurde in Vierer-Poules je zwei Doppelrunden mit 60 Minuten Zeitbegrenzung. Die erste Runde war frei gelost, in der zweiten spielten Sieger gegen Sieger und Verlierer gegen Verlierer. Je Doppelrunde wurde zunächst 1:1 und 3:3 und dann zwei Doubletten gespielt. In zwei Finalrunden ermittelten die drei Vorrundenersten den Sieger des Quartette-Turniers. Für alle anderen gab es noch eine Platzierungsrunde.

WBQuartette-Bild

Barbara, Gabi, Bernd und Peter erreichen den zweiten Platz

Günter Marx (Bremen), Sebi Nageler (Visbek), Gerold Schelenz und Wilfried Falke (beide Jever) die unter dem Namen Le Carré antraten, setzten sich in den Quervergleichsfinalrunden unter den drei Gruppenersten durch.

Den zweiten Platz errangen die Wilden Bouler Barbara und Bernd Riesebieter mit Gabi und Peter Teichman vor den titelverteidigenden „Bouletten“ aus Bremen. Vierter wurden „Les Claques“ aus Osnabrück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.