Meistertitel verteidigt

Unsere WILD MÖLKKY-Mitglieder Björn Hugler (l.), Tobias Wachtendorf (m.) und Tim Jannis Fischer (r.).vermelden, ihren Landesmeister-Titel bei der 10. Beach-Mölkky-Meisterschaft in Hamburg erfolgreich verteidigt zu haben. Herzlichen Glückwunsch – Chapeau!

Das Team berichtet:

Da der Verband der Sportart „Mölkky“ noch in der Gründungsphase steht und vieles (wie z.B: Teilnahmen in fremden Bundesländern) noch nicht eindeutig geregelt ist, dürfen wir Niedersachsen uns wohl weiterhin „Landesmeister Hamburg“ nennen.

Der Veranstalter nennt sein Turnier inoffiziell und spaßeshalber auch „Beach Mölkky Weltmeisterschaft“, da es aufgrund des untypisch, weichen und sandigen Geläufs, keinerlei vergleichbare oder höherrangige Turniere gibt.

Das Wort „Beach“ verrät es bereits, es ist ein unwegsamer Spieluntergrund.
Auf Pudersand fallen bei weitem nicht so viele Hölzer, wie auf einem festen Geläuf.
Diese Eigenschaft macht dieses Turnier zu etwas sehr Besonderem.
Die Vorrunde war dieses mal ein großer Nervenkitzel. Als Titelverteidiger – und erstmals in offiziellem Team-Trikot am Start, waren der Druck und die eigene Erwartung extrem hoch.
Das zeigte sich auch darin, dass Wild-Mölkky alle „best of three – Partien“ mit drei Sätzen komplett ausspielen mussten.
Am Ende der Vorrunde konnte das Team jedoch alle Matches mit je 2:1 Sätzen als Sieg verzeichnen. Mit gleicher Anzahl an Siegen beim führenden Gastgeber-Team, aber nach Punkten leicht zurückliegend, ging das Team „Wild-Mölkky“ aus Wildeshausen als zweitplatziertes Team in das Viertelfinale.

Frei nach dem Motto „Speis und Trank – gibt ruhige Hand“ ging es heiter und gestärkt nach der Mittagspause gegen das bisher drittplatzierte Team ans Wurfholz.

Das Halbfinale haben Wild-Mölkky souverän mit 2:0 Sätzen gemeistert.
Dabei war sogar ein Satz mit einem 5er-Wurf drin. Mehr geht nicht! Bzw. muss man sagen „weniger geht nicht“. Denn mit weniger als fünf Würfen kann man ein Mölkky-Spiel nicht ausmachen. Besonders auf diesem schwierigen Geläuf – ein großer Erfolg.

Warm gespielt, mit Schwung und Euphorie ging es ins Finale des Jubiläums-Turniers.
Auch in diesem Match ließ „Wild-Mölkky“ keine Punkte liegen. Am Ende waren es erneut, mit teils 20 Punkten Vorsprung, 2:0 gewonnene Sätze.

In, typisch für diese Sportart, geselliger Runde gab es mit allen Teams noch eine feierliche Runde an der Beach-Bar.
Ein rundum erfolgreiches Wochenende für das junge Mölkky-Team, die es sich neben dem eigenen Erfolg zur Aufgabe gemacht haben, diese taktische Wurf-Sportart in Deutschland ein klein wenig populärer zu machen.
Anfang September tritt das Trio erstmals als Gastgeber-Mannschaft zur selbst organisierten, offenen Norddeutschen Mölkky-Meisterschaft 2022 an.
Mehr informationen hierzu findet ihr unter https://www.molkky.world/de

Ein Gedanke zu „Meistertitel verteidigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.